Korrekturoperationen

Sind die Primäroperationen nicht nach wachstumsphysiologischen Gesichtspunkten durchgeführt worden, ergeben sich nicht selten komplexe Wachstumsstörungen. Diese können sämtliche Strukturen des Gesichtes betreffen wie:

  • Nase
  • Lippe
  • Oberkiefer
  • Unterkiefer
  • Gaumen
  • Sprache

Entsprechende Korrekturoperationen können auch zu späteren Zeitpunkten erfolgen. Es muss dann eine individuelle Beratung und interdisziplinäre Therapieplanung durchgeführt werden, um die einzelnen Behandlungsschritte aufeinander abzustimmen. Diese können sowohl Korrekturen der Muskulatur, des Weichgewebes, des Skeletts oder der Zähne betreffen. Da dafür zahlreiche unterschiedliche Operations- und Behandlungsverfahren zur Verfügung stehen, kann dies nur durch eine persönliche Beratung erörtert werden.