Termin vereinbaren
Tel: 0203/508-56040
Sprechzeiten
Mo    8:00 - 17:30 Uhr
Di      8:00 - 19:00 Uhr
Mi     8:00 - 14:00 Uhr
Do     8:00 - 17:30 Uhr
Fr      8:00 - 14:00 Uhr
Anfahrt
Impressum / Datenschutz Tel:0203/508-56040

Mund-Kiefer-
Gesichtschirurgie



Kieferfehlstellungen

Die Planung dieser Eingriffe erfolgt in enger Zusammenarbeit zwischen Ihrem behandelnden Kieferorthopäden und den Kiefer- und Gesichtschirurgen. Anhand digital erstellter Fotos und Röntgenbilder werden bei uns 3D-Computersimulationen durchgeführt, die die Operationsergebnisse planbar machen.

OP Planung - Beratung

Das erste Beratungsgespräch erfolgt üblicherweise bei dem behandelnden Kieferorthopäden, der dann den Patienten zur weiteren Beratung an einen Chirurgen des MVZ überweist. In diesem Gespräch werden mit dem Patienten die verschiedenen Möglichkeiten erörtert, die dann dem Kieferorthopäden schriftlich zugeleitet werden. Dieser erstellt auf der Basis unseres Gutachterbriefes einen Heil- und Kostenplan, der zur Genehmigung und zur Klärung der Kostenübernahme - vor Behandlungsbeginn - bei der jeweiligen gesetzlichen Krankenkasse eingereicht werden muss. Für spezielle Planungsverfahren werden die Kosten von der Krankenkasse zum Teil nicht übernommen und müssen somit selbst getragen werden. Privatpatienten empfehlen wir, vor Beginn der Behandlung eine Kostenzusage Ihrer Versicherung einzuholen. Die Behandlung erfolgt in der Regel in mehreren Schritten: kieferorthopädische Behandlung vor der Operation, Operationsplanung mit Modelloperation, Operation und kieferorthopädische Nachbehandlung. Der gesamte Zeitraum umfasst in der Regel ca. 2 Jahre. Liegen spezielle oder schwere Erkrankungen vor, muss abgeklärt werden, ob eine Operation durchführbar ist.

OP Vorbereitung zur Operation

Wurden die Zähne vom Kieferorthopäden entsprechend vorbereitet, kann mit der Planung der Operation begonnen werden. Circa zwei Wochen vor dem Operationstermin werden Abdrücke von den Zähnen und Kiefer genommen, ein dreidimensionales Röntgenbild (DVT) und Fotos erstellt. Mit diesen Unterlagen wird computerunterstützt das optimale Operationsverfahren simuliert um die neue Position der Kiefer festzulegen. Anhand dieser Unterlagen werden dann entsprechende Operationsschablonen erstellt, die während der Operation die genaue Position der Kiefer ermöglicht. Diese komplexe Planung und die Operationsschablonen werden leider meistens von den Krankenkassen nicht oder nur teilweise übernommen und müssen vom Patienten getragen werden.

OP Verlauf der Operation

Die Operation erfolgt stationär im Klinikum Niederrhein. Da die Operation in Vollnarkose erfolgt, ist es erforderlich einige Untersuchungen durch den Narkosearzt vor der Operation durchzuführen. Schwere Erkrankungen müssen ausgeschlossen werden oder die Operationsfähigkeit abgeklärt werden. Die gesamte Operation wird durch den Mund ausgeführt, sodass von außen keine Narben entstehen. In der Operation werden dann die Kiefer entsprechend der Planung getrennt, in der neuen Position eingestellt und fixiert. Dies erfolgt mit den vorher hergestellten Operationsschablonen und mit speziellen Titanplättchen und Schrauben am Kiefer. In Fällen größerer Verlagerungsstrecken führen wir eine sogenannte Distraktion (schrittweise Verlagerung) durch. Eine Verdrahtung des Ober- und Unterkiefers erfolgt in der Regel nicht, sodass der Mund nach der Operation wieder geöffnet werden kann. Sprechen ist direkt nach der Operation möglich, die Nahrungsaufnahme ist kurzzeitig beeinträchtigt. Die Operationsschablonen bleiben noch für ca. 4 Wochen im Mund. Während dieser Zeit werden als funktionelle Nachbehandlung auch Gummizüge eingesetzt, die die Gewöhnung an die neue Bisssituation erleichtern. Der Aufenthalt in der Klinik dauert ca. 3-6 Tage in Abhängigkeit von der Operation. Der gesamte Behandlungszeitraum um die Operation ca. 5-6 Wochen. Nach dem Klinikaufenthalt erfolgen wöchentliche Kontrollen für ca. 4 Wochen durch uns, danach durch den behandelnden Kieferorthopäden.

OP Postoperative Behandlung

Nach ca. 5-6 Wochen kann dann die postoperative kieferorthopädische Feineinstellung der Zähne beginnen um abschließend eine perfekte Okklusion zu erreichen. Die in der Operation eingebrachten Titanplatten sollten nach frühestens 6 Monaten, spätestens jedoch nach ca. 1 Jahr entfernt werden. Dieser Eingriff kann im MVZ in ambulanter Vollnarkose erfolgen.

oben   zurück zu MKG
oben

Wir sind für Sie da ...

Unsere Sprechzeiten:
Mo    8:00 - 17:30 Uhr
Di      8:00 - 19:00 Uhr
Mi     8:00 - 14:00 Uhr
Do     8:00 - 17:30 Uhr
Fr      8:00 - 14:00 Uhr

Kassen- und privatärztliche Versorgung
MVZ KOPFZENTUM DUISBURG
Medizinisches Versorgungszentrum
für Zahnmedizin, MKG, HNO und Cranio Faciale Medizin
Evangelisches Krankenhaus Duisburg-Nord
Fahrner Straße 133
47169 Duisburg
Tel.: +49 (0)203 508-56040
info@mvz-kopfzentrum.de
www.mvz-kopfzentrum.de

Wir sind für Sie da ...

MVZ KOPFZENTUM DUISBURG
Medizinisches Versorgungszentrum
für Zahnmedizin, MKG, HNO und Cranio Faciale Medizin


Fahrner Straße 133
47169 Duisburg


Tel. +49 (0)203 508-56040
Fax +49 (0)203 508-56046
info@mvz-kopfzentrum.de


Unsere Sprechzeiten:

Montags: 8:00 - 17:30 Uhr
Dienstags: 8:00 - 19:00 Uhr
Mittwochs: 8:00 - 14:00 Uhr
Donnerstags: 8:00 - 17:30 Uhr
Freitags: 8:00 - 14:00 Uhr